Portal  Bauberichte  Newsletter  Bildschirmschoner
english 

 17:21:23

Über diese Kategorie:

In der Bauberichte-Rubrik stellen wir Ihnen die Entstehung des Königreiches von Madunia vor. Viele Bilder mit Kommentaren und manchmal sogar Videos zeigen Ihnen den zeitlichen Bau-Fortschritt unserer Modellbauwelt - erzählen aber manchmal auch eine kleine Geschichte.

Wir freuen uns gerne auf Ihre Kommentare und Anregungen zu unseren Bauberichten in unserem Forum in der Bauberichts-Rubrik. Und natürlich können Sie dort auch mit anderen Besuchern über die Bauberichte diskutieren.

Viel Spaß !



Baubericht Nummer 59

Donnerstag, 31.5.2007 Experimentelles Chaos und Ideen für die Schattenbahnhöfe

Bilder 1 bis 3:
     


Für die nächsten Arbeiten an den Gleisen läst der Baumeister zunächst mit einem speziellen Messzug die Steigungen vermessen. Wer mist mist Mist und deshalb dreht der Zug immer zu seine Runden ...

Bilder 4 bis 5:
   

Hier wird Neuland erschlossen, selbst der Flur soll demnächst mitgenutzt werden. Es sollen mehrere Ebenen von Schattenbahnhöfen entstehen, so dass man von der Flurseite später bequem an die eine Hälfte der Schattenbahnhöfe und damit an die Züge rankommt.  

Der Clou: Die Ebenen der Schattenbahnhöfe sollen gleichzeitig ein großer Wendel rund um die Wand werden. Aktuell sind pro Ebene ca. 9 oder 10 Abstellgleise angedacht.

Für dieses Bauvorhaben wurden zunächst einige Schienen mal testweise auf dem Boden ausgelegt um die Dimension zu erkennen.

Bilder 6 bis 7:
   

Was hier nach Chaos aussieht, ist auch eines. Entstanden ist es durch erste Versuche der digitalen Ansteuerung über einen TCP/IP-Socketserver, welcher Befehle über TCP/IP (das Protokoll über dem das Internet kommuniziert) annimmt und an die Anlage vermittelt. 

Neben dem Trafo und der Boosterplatine ist rechts ein weißer Kasten zu sehen, über den wir bis zu acht 220V-Ausgänge ansteuern können. So können wir remote den Trafo und Booster sowie die Deckenbeleuchtung von quasi überall wo wir ins Internet kommen ein- und ausschalten.

Das ganze wird so natürlich nicht bleiben und muß nun in den nächsten Schritten in geordnete Bahnen, 19'' Schränke usw. gebracht und überführt werden, um die nötige und gewünschte Betriebssicherheit zu erreichen.

Bild 8:
 

Die erste Webcam wurde an der Rückwand des Raumes montiert und zeigt zukünftig ein hochauflösendes Bild im Überblick. Diese Kamera ist, wie wir nach unseren durchgeführten Tests aus Baubericht Nummer 49 wissen, weniger dazu geeignet flüssige Bewegtbilder zu übermitteln - dafür sind die Standbilder sehr hochaufgelöst und detailiert.

Wir kommen nicht umhin, für verschiedene Aufgaben verschiedene Kameratypen und -systeme einzusetzen, um unseren Besuchern demnächst ein optimales Erlebnis über das Internet vermitteln zu können. Mehr dazu in den kommenden Bauberichten ...



- zurück - Kontakt