Portal  Bauberichte  Newsletter  Bildschirmschoner
english 

 17:18:54

Über diese Kategorie:

In der Bauberichte-Rubrik stellen wir Ihnen die Entstehung des Königreiches von Madunia vor. Viele Bilder mit Kommentaren und manchmal sogar Videos zeigen Ihnen den zeitlichen Bau-Fortschritt unserer Modellbauwelt - erzählen aber manchmal auch eine kleine Geschichte.

Wir freuen uns gerne auf Ihre Kommentare und Anregungen zu unseren Bauberichten in unserem Forum in der Bauberichts-Rubrik. Und natürlich können Sie dort auch mit anderen Besuchern über die Bauberichte diskutieren.

Viel Spaß !



Baubericht Nummer 49

Montag, 11.12.2006 Aus dem Entwicklungslabor: Mikrocomputer- und Kamera-Test's

Bilder 1 bis 2:
   

In den letzten Wochen war es im Lande Madunia nach außen etwas ruhiger - was aber nicht daran lag das nichts geschah :-) Vor allem die Stromzwerge haben eifrig an einer Miniaturisierung des Lichtwerkes gearbeitet.

Ziel der Entwicklung ist es, für Häuser kleine Miniatur-Lichtwerke zu schaffen. Versorgt aktuell das große Lichtwerk aus dem Baubericht 23 den Weihnachtsmarkt mit 130 schaltbaren Lampen, soll zukünftig eine kleine Platine von einer Größe von nur wenigen madunischen Metern (bei uns Centimeter) bis zu 64 Lampen und Verbraucher schalten. Diese kleinen Miniaturlichtwerke in Form einer einzigen kleinen Platine sollen dann direkt unter die jeweiligen Häuser und über ein Bussystem verbunden sein.

In Bild 1 ist ein Prototyp zu sehen, der 16 Lampen schalten kann. Im Video zu sehen ist eine Test-Programmierung in Form eines Lauflichtes.

Der nächste Schritt ist nun die Erstellung einer Platine, eine weitere Miniaturisierung durch SMD-Technik und die Vervierfachung der schaltbaren Ausgänge.

Achtung: Das Video hat eine Größe von 8,3 MByte !

Bilder 3 bis 4:
   

Aber auch an der Kameratechnik wurde bei den madunischen Wissenschaftlern weiter geforscht. Neu eingetroffen ist ein vierfach Videoserver, an dem zunächst vier eher einfache Kameras angeschlossen wurden - welche auf den Weihnachtsmarkt ausgerichtet wurden.

Bild 5:
 

Schnell stellte sich jedoch heraus, dass die Bildqualität sich so weder in der Schärfe noch im Kontrast und der Farbbrillanz nicht steigern lässt - weitere Devisen wurden ausgegeben und vier unterschiedliche höherwertige Kameras wurden bestellt. Diese sollen sich nun vielfälltiger einstellen und steuern lassen - wir waren gespannt.

Bilder 6 bis 11:
     
     


Mit etwas Zubehör wurden zunächst diverse Videokabel und Adapter erstellt, bevor die Testumgebung alias der Weihnachtsmarkt mit den neuen Kameras bestückt wurde.

Bilder 12 bis 15:
     
 

Die Kameras der ersten Testreihe (Bild 12 und Bild 14) im direkten Vergleich mit den teureren Kameras der zweiten Testreihe (Bild 13 und Bild 15) - jeweils bei absoluter Dunkelheit (Bild 12+13) und bei etwas Raumlicht (Bild 14+15).

Bilder 16 bis 17:
   

Eine weitere höherwertige Kameras die wir zum testen ausprobierten - bei absoluter Dunkelheit und mit etwas madunisches Umgebungslicht :)

Bilder 18 bis 19:
   

Und noch eine teure und hochwertige Minikamera mit den Eckdaten 8 mm, 33° und F2.0 wurde mit unterschiedlichen Objkektiven getestet um weitere Erfahrung zu gewinnen. Die Cam wurde durch das Tor gesteckt und zeigt so den Weihnachtsbaum mal von der anderen Seite. Es handelt sich hierbei nicht um ein Bild einer Digitalkamera, sondern um einen Schnappschuß aus einer gestreamten Übertragung über das Internet !

Bild 20:
 

Zum Abschluß noch die Vierfachansicht des Kameraservers während einer Testreihe.

Ergebnis der Testreihe von den madunischen Wissenschaftlern und Magiern: Abgesehen von den Ausgaben von weiteren ca. 2000 Euro haben die Tests ergeben, dass für die Kameras, welche Bilder von Gebäuden u.a. machen sollen, nun ausreichend Knowhow da ist um scharfe Bilder auch im Nahbereich zu erzielen. Wichtig ist jedoch ausreichend Umgebungslicht. Auch im Nachtmodus wird etwas Licht benötigt. Deshalb soll nun die Tag-Nacht-Steuerung vorrangig angegangen werden.



- zurück - Kontakt