Portal  Bauberichte  Newsletter  Bildschirmschoner
english 

 13:08:58

Über diese Kategorie:

In der Bauberichte-Rubrik stellen wir Ihnen die Entstehung des Königreiches von Madunia vor. Viele Bilder mit Kommentaren und manchmal sogar Videos zeigen Ihnen den zeitlichen Bau-Fortschritt unserer Modellbauwelt - erzählen aber manchmal auch eine kleine Geschichte.

Wir freuen uns gerne auf Ihre Kommentare und Anregungen zu unseren Bauberichten in unserem Forum in der Bauberichts-Rubrik. Und natürlich können Sie dort auch mit anderen Besuchern über die Bauberichte diskutieren.

Viel Spaß !



Baubericht Nummer 57

Sonntag, 18.03.2006 Ein Zug für den Baumeister

Bilder 1 bis 3:
     


Nachdem die Installationsarbeiten der ersten madunischen Kabeltrassen (wir berichteten in den Bauberichten Nummer 55 und Nummer 56) erfolgreich abgeschlossen wurden, konnte das Untergerüst wieder an seinen Platz gesetzt werden.

Bilder 4 bis 7:
     
 

Der Baumeister befahl eine genaue Einjustierung der neu entstehenden Grafschaft "Schaffeld" - wo später Berge und Täle entstehen sollen - per Laser-Messgerät und Wasserwage.

Bilder 8 bis 12:
     
   

Nach den Plänen des Baumeisters wurden die ersten Gleise verlegt und eine Auffahrt hoch hinaus gestaltet. Dabei entstand ein Gleisdreieck das zwei halbmondförmige Bereiche verbindet. Die Bauarbeiter - abends in der Burgschänke eingetroffen - fragten sich, welche Verbindungen hier entstehen.

Bilder 13 bis 14:
   

Schnell wuchs die Anlage in die Höhe und rasch ging es in mehreren Kurven weit hinauf...

Bilder 15 bis 17:
     


.... zu einem ersten Endstationsgebäude.

Bilder 18 bis 19:
   

Die Schaffelder Unterwelt sieht zur Zeit noch rustikal aus - aber nach den Plänen des Baumeisters steckt wohl ein tieferer Sinn auch hier hinter.

Bilder 20 bis 21:
   

Die ersten Züge des Baumeisters fahren und transportieren Geröll und Materialen von und nach Schaffeld :-)

Die Arbeiter kamen Abends zum Baumeister. Der Sprecher der Arbeiter bat den Baumeister um die Mitbenutzung des Personenzuges, damit die Arbeiter den langen Weg nicht immer zu Fuss laufen müssen. Vor allem die Steinbeisser wären produktiver und ausgeruhter, wenn sie die langen Wege mit der Bahn zurücklegen könnten - so der Sprecher Timo Moosbender.

Es bleibt wie immer spannend, ob der Baumeister der Bitte entsprechen wird - mehr dazu dann im nächsten Baubericht :-)



- zurück - Kontakt