Portal  Bauberichte  Newsletter  Bildschirmschoner
english 

 17:19:18

Über diese Kategorie:

In der Bauberichte-Rubrik stellen wir Ihnen die Entstehung des Königreiches von Madunia vor. Viele Bilder mit Kommentaren und manchmal sogar Videos zeigen Ihnen den zeitlichen Bau-Fortschritt unserer Modellbauwelt - erzählen aber manchmal auch eine kleine Geschichte.

Wir freuen uns gerne auf Ihre Kommentare und Anregungen zu unseren Bauberichten in unserem Forum in der Bauberichts-Rubrik. Und natürlich können Sie dort auch mit anderen Besuchern über die Bauberichte diskutieren.

Viel Spaß !



Baubericht Nummer 54

Sonntag, 11.02.2007 Terroranschlag in Madunia ? Denkmal von Lord Valini zerstört

Bilder 1 bis 2:
   

Pete Schaffeld, ein madunischer Bauingenieur, traute eines morgens auf seinem Weg zur Arbeit seinen Augen nicht: Das gerade erst vor kurzem aufgebaute Denkmal von Lord Valini war sabotiert worden.

Bilder 3 bis 4:
   

Schnell sprach sich das nicht nur bei den Arbeitern, Waschfrauen, Mägden und den madunischen Bürgen rum ...

Bilder 5 bis 8:
     
 

... sondern auch das 1MT (Erste Madunische Television) wurde schnell auf den Anschlag aufmerksam und Starreporter Hugo Habicht liess es sich nicht nehmen, selbst zum Ort des Geschehens zu hechten - wo er sich mit Interviews und wilden Spekulationen selbst mal wieder übertraf. Aber auch die Madunia Post schickte natürlich zu diesem Ereigbnis einen Fotografen.

Während dessen wurden die Schaulustigen immer mehr und selbst der Wagen des Königs kam die Auffahrt kurzzeitig nicht mehr hoch.

Bilder 9 bis 12:
     
 

Nachdem die Fernsehn-, Presseleute sowie die Schaulustigen genug gesehen hatten, machten sich die Arbeiter daran, daß Chaos und die Trümmerteile zu beseitigen.

Ein Sachverständiger namens Dr. Baustaub kam ganz wichtig im grauen Mantel mit Koffer und Hut um den Schaden vor Ort zu taxieren. Dazu halfen ihm seine vielen Vergleichstabellen und schlauen Handbücher aus seinem Koffer aber irgendwie auch nicht so richtig - so etwas hat es bislang einfach noch nie in Madunia gegeben.

Bilder 13 bis 15:
     


Bis in die frühen Abendstunden dauerten die Aufräumarbeiten - "endlich Feierabend und in der benachbarten Burgschänke ein Bier trinken" dachte sich wohl dieser Arbeiter im rechten Bild.

Der Wirt der Burgschänke hatte im Laufe des Tages auch schon Besuch, aber er konnte zu den Ermittlungen nichts beitragen.

Bild 16:
 

Die Trümmer und Überreste des Denkmal's wurden erstmal abtransportiert - traurig sieht es nun aus wo einst das große Denkmal die Auffahrt schmückte.

Im Fernsehn gaben führende madunische Politiker zwischenzeitlich kluge Forderungen von sich, "wir brauchen mehr Überwachung durch Kameras" so erklang es oft im Chor. Kritiker bezweifeln ob es überhaupt ein Terroranschlag war und ob nicht ein paar kleine halbstarke Steinbeisser sich einfach nur einen dummen Streich erlaubten. Die madunischen Ermittlungsbehörden schweigen sich indes über den Fall weiter aus: "Wir wollen die Ermittlungen nicht gefährden", so der leitende Kommissar Kleinkopf. Lord Valini kündigte zwischenzeitlich an, die Restaurierungs- und Erneuerungsarbeiten finanzieren und übernehmen zu wollen.

Es tut sich viel im Königreich Madunia - oder sind das hier alles inzenierte Ablenkungsmanöver einer höheren Macht ? Man weiß es nicht, die Gerüchte brodeln weiter...



- zurück - Kontakt