Portal  Bauberichte  Newsletter  Bildschirmschoner
english 

 17:19:35

Über diese Kategorie:

In der Bauberichte-Rubrik stellen wir Ihnen die Entstehung des Königreiches von Madunia vor. Viele Bilder mit Kommentaren und manchmal sogar Videos zeigen Ihnen den zeitlichen Bau-Fortschritt unserer Modellbauwelt - erzählen aber manchmal auch eine kleine Geschichte.

Wir freuen uns gerne auf Ihre Kommentare und Anregungen zu unseren Bauberichten in unserem Forum in der Bauberichts-Rubrik. Und natürlich können Sie dort auch mit anderen Besuchern über die Bauberichte diskutieren.

Viel Spaß !



Baubericht Nummer 50

Samstag, 30.12.2006 Ein Denkmal für Lord Valini

Bilder 1 bis 5:
     
   

Im madunischen Lande geht die Genesis nun weiter und ein Unterbau für einen Teil der großen weiten Welt entsteht...

Bilder 6 bis 9:
     
 

Anlässlich einer großen Spende für den Weiterbau der Burg und der Anlage eines großen Gartenbereiches von Lord Valini wurde der Baumeister mit der Errichtung eines Denkmales beauftragt. Lord Valini gehört zu den reichsten madunischen Lords, er ist der größte madunische Bankier und seine vielen Firmen sind nicht unerheblich am Bau der Burg beteidigt. Ein Schelm, der böses denkt...

Als das Denkmal von den Steinbeissern geliefert wurde, war der Baumeister aber nicht sehr glücklich mit der Arbeit der Steinbeisser. War doch der Sockel überhaupt nicht wie bestellt, viel zu groß und vom Mauerwerk nicht im Stiel der bisherigen Burganlage. Da half nur eines: Sockel ab...

Bilder 10 bis 12:
     


Was ein Ärger: Auch das Mauerwerk des Ersatzsockel's paßte dann nicht und war viel zu quadratisch. Und Öffnungen für die geheime Technik, die im Sockel untergebracht werden sollte, waren auch nicht vorhanden - wie sich bei ersten Tests rausstellte.

Bilder 13 bis 17:
     
   

Jetzt machte der Baumeister seinen Leuten dampf und schnell wurden die Teile passend gemacht.

Bilder 18 bis 20:
     


Auch die geheime Technik der Stromzwerge ließ sich dann endlich installieren. Man munkelt, dass diese seltsame Technik teurer gewesen sein soll als das eigentliche Denkmal, aber wer weiß ob das nicht nur schon wieder komische Gerüchte aus der Burgschänke sind...

Bilder 21 bis 26:
     
     


Eine erste probeweise Aufstellung des Denkmals in der Auffahrt erfolgte - es ist von überall gut sichtbar !

Bilder 27 bis 29:
     


Die komische Technik entpuppt sich für die Eingeweihten als Kamera, welche von der Auffahrt tolle Livebilder übermittelt. Wird das Bild mehr nach rechts oder geradeaus ausgerichtet werden ? Und wer hat überhaupt Zugriff auf diese Bilder ? Ist schon alles sehr seltsam und die Gerüchteküche bei den Arbeitern brodelt, was da nicht so alles erzählt wird...



- zurück - Kontakt