Portal  Bauberichte  Newsletter  Bildschirmschoner
english 

 17:18:41

Über diese Kategorie:

In der Bauberichte-Rubrik stellen wir Ihnen die Entstehung des Königreiches von Madunia vor. Viele Bilder mit Kommentaren und manchmal sogar Videos zeigen Ihnen den zeitlichen Bau-Fortschritt unserer Modellbauwelt - erzählen aber manchmal auch eine kleine Geschichte.

Wir freuen uns gerne auf Ihre Kommentare und Anregungen zu unseren Bauberichten in unserem Forum in der Bauberichts-Rubrik. Und natürlich können Sie dort auch mit anderen Besuchern über die Bauberichte diskutieren.

Viel Spaß !



Baubericht Nummer 44

Freitag, 23.06.2006 Fahrbahnerweiterung in der Oberburg

Bilder 1 bis 3:
     


Nach einer Beschwerde beim Baumeister ordnete dieser eine Verlängerung der Auffahrt-Fahrbahn in der Oberburg an. Grund für die Beschwerde war, dass die Transporte aller möglichen Bedarfsgüter (die der König und sein Gefolge nunmal so braucht) unmittelbar nach der Auffahrt nur mühsam möglich war.

Zunächst wurde die Unterkonstruktion der Fahrbahn grob ...

Bilder 4 bis 5:
   

... und dann ganz genau ausgemessen und fixiert.

Bilder 6 bis 7:
   

Die Planung und Streckenführung wurde nochmal mit Hilfe eines Fahrzeuges kontrolliert, damit später niemand irgendwo anecken oder gar noch die ganze Burg rammt und kurz und klein fahren wird.

Bilder 8 bis 11:
     
 

Die Fahrbahn wurde exakt nach den Planungen gebaut und mit gutem madunischen Holz aufgefüllt. In der Mitte - gut sichtbar - wurde von den madunischen Wissenschaftlern die magische Fahrspur eingelegt.

Bilder 12 bis 15:
     
 

Die Fahrbahn nimmt Gestalt an.

Bild 16:
 

Und wird erstmalig mit Solltempo befahren ...

Video 1:

Get the Flash Player to see this player.

Video 2:

Get the Flash Player to see this player.

Bilder 17 bis 20:
     
 

Nachdem der LKW der Lieferranten keine Probleme hatte und die Straße frisch geteert worden war, wagte der Baumeister auch eine erste Testfahrt. Dabei stellte er fest, dass auch er nun von dieser Fahrbahnerweiterung zukünftig enorm profitieren wird und sich schneller innerhalb der Burg bewegen kann - sehr zum Leidwesen der Bauarbeiter.



- zurück - Kontakt