Portal  Bauberichte  Newsletter  Bildschirmschoner
english 

 17:47:51

Über diese Kategorie:

In der Bauberichte-Rubrik stellen wir Ihnen die Entstehung des Königreiches von Madunia vor. Viele Bilder mit Kommentaren und manchmal sogar Videos zeigen Ihnen den zeitlichen Bau-Fortschritt unserer Modellbauwelt - erzählen aber manchmal auch eine kleine Geschichte.

Wir freuen uns gerne auf Ihre Kommentare und Anregungen zu unseren Bauberichten in unserem Forum in der Bauberichts-Rubrik. Und natürlich können Sie dort auch mit anderen Besuchern über die Bauberichte diskutieren.

Viel Spaß !



Baubericht Nummer 31

Samstag, 07.01.2006 Weiterbau der inneren Burgmauer

Bilder 1 bis 4:
     
 

Bereits zum Höhepunkt der Weihnachtsjahre waren viele viele Steine und Steinplatten eingetroffen.

Nachdem die madunischen Weihnachtsjahre nun jedoch erstmal wieder für einzige Jahrzehnte vorbei sind, sorgte der Baumeister erstmal wieder für einen ordentlichen Baubetrieb und hatte bezüglich der Burgmauer ehrgeizige Ziele - sehr zum Verdruß der noch mit Glühwein ein wenig vollen Arbeiter.

So mußten zunächst die Steinbeisser erstmal ran um das Material passgenau zu zerkleinern...

Bilder 5 bis 6:
   

... und zum ersten Mal wurde dabei auf der Burg ein Bogengang gebaut. Diesen hatte der Baumeister während der Weihnachtsjahre schon insgeheim ganz genau geplant und die Spannweite und Statik exakt berechnet.

Bilder 7 bis 10:
     
 

Nachdem die Bögen und die tragenden Säulen standen, wurde die Mauer von den Arbeitern schnell weiter in die Höhe gezogen.

Bilder 11 bis 13:
     


Die letzte Arkade wurde geschickt in das Mauerwerk integriert und erforderte eine sehr genaue Arbeit - die Arbeiter waren verzweifelt bemüht die hohen Anforderungen des Baumeisters an die Umsetzung seiner Pläne zu erfüllen.

Bilder 14 bis 16:
     


Und weiter ging es direkt mit dem nächsten Mauerabschnitt, der Baumeister liess mal wieder kaum Pausen zu. Dies führte in Folge zu einer Beschwerde des Meisterwirtes Robin der Burgschänke: Obwohl er selbst immer mal wieder den Kopf in den Nacken schwang, wurde er einfach seinen Schnapps kaum mehr los. Dabei hatte er bereits während der Weihnachtsjahre durch die Glühweinstände des Weihnachtsmarktes schon kaum mehr Umsatz gemacht. Und jetzt mußte er erneut eine neue Lieferrung von Fässern erstmal stornieren - was dann leider schon zu spät war: Jetzt grübelt er gerade just zu dieser Stunde wo er diese nur am besten zwischenlagert.

Aber auch die Stromzwerge bekamen schon wieder richtig viel zu tun und mußen LED-Lampen in rauhen Mengen vorbereiten - die sollen dann in der kommenden madunischen Wochen und Monaten eingebaut und die zugehörigen Kabel verlegt werden...



- zurück - Kontakt