Portal  Bauberichte  Newsletter  Bildschirmschoner
english 

 17:48:12

Über diese Kategorie:

In der Bauberichte-Rubrik stellen wir Ihnen die Entstehung des Königreiches von Madunia vor. Viele Bilder mit Kommentaren und manchmal sogar Videos zeigen Ihnen den zeitlichen Bau-Fortschritt unserer Modellbauwelt - erzählen aber manchmal auch eine kleine Geschichte.

Wir freuen uns gerne auf Ihre Kommentare und Anregungen zu unseren Bauberichten in unserem Forum in der Bauberichts-Rubrik. Und natürlich können Sie dort auch mit anderen Besuchern über die Bauberichte diskutieren.

Viel Spaß !



Baubericht Nummer 18

Sonntag, 18.9.2005 Rekord - erstmalig über 100 Lampen an und dabei über ein madunische Amper Strombedarf !

Bilder 1 bis 3:
     


Zunächst fing die Woche nach dem letzten Baubericht mit richtig Arbeit an - der Bauleiter rief die Arbeiter zu Überstunden auf: Bereits im letzten Baubericht war auf einem Foto ein weiteres altes ausgegrabenes Haus zu sehen. Hier weitere Aufnahmen von vorne und der Seite bei den Stellproben.

Bilder 4 bis 7:
     
 

Dieses alte Haus wurde für die Restaurierungs- und Rennovierungsarbeiten vorsichtig komplett zerlegt - noch stärker als die alte Klosterschänke aus dem letzten Wochenbericht - und anschließend "frisch gemacht".

Bilder 8 bis 10:
     


Die Innenräume wurden komplett neu erstellt.

Bilder 11 bis 16:
     
     


Auf dem letzten Bild ist das bis auf ein paar Abschlußarbeiten weitestgehend fertig restaurierte und rennovierte Haus - quasi einzugsfertig.

Auch die Stromzwerge hatten bis dahin jedoch massiv Arbeit: Siebzehn (17 !) Lampen bekam dieses Haus...

Bilder 17 bis 20:
     
 

... und damit kam es während der Arbeiten unter der Aufsicht des Bauleiters zu einem neuen Rekord: Insgesamt 108 Lampen erhellen Madun-Castle samt der darin befindlichen Gebäude jetzt bereits. Auf dem letzten Bild eine Gesamtansicht - wobei kaum noch alle der über 100 Lampen sichtbar sein dürften, da viele durch andere Gebäude bereits verdeckt sind oder sich in nicht sichtbaren Winkeln für die jeweilige Kamera befinden. "Es ist zwischenzeitlich unmöglich noch alles auf ein Bild zu bekommen", so ein Insider.

Damit ist die 100er Grenze erstmals durchbrochen worden. Dies schlägt sich auch im Strombedarf nieder: Mitlerweile sind drei Platinen - welche im übrigen selbst entwickelt wurden und aktuell nur eine Interimslösung darstellen - zur Stromversorgung im Einsatz. Der Gesamtstrom beträgt nun erstmalig über 1 MA (das M steht hier für "Madunische" und nicht für "Milli" !).

Der königliche Bauleiter hielt am Sonntag eine Ansprache an alle Arbeiter:

"Wir alle haben die letzten Monate und madunischen Jahre hart gearbeitet - wir liegen dabei voll im Plan. Die ersten 100 Lampen sollten eigentlich erst im 20. Baubericht erreicht werden - da sind wir jetzt bereits heute. Deshalb freue ich mich Euch zu verkünden, dass die ehemalige Klosterschänke die zukünftige Burgschänke wird und jeder Arbeiter ein Freigetränk seiner Wahl erhält."

Damit bereitete er den Gerüchten und Spekulationen ein Ende. Die Ansprache wurde mit großen Freuden aufgenommen und anschließend wurde die neue Burgschänke voller Erwartung gestürmt. Leider gab es nur Wasser - alle anderen Getränke hatten sich in der Lieferrung wohl verzögert, wie der neu eingestellte Wirt achselzuckend erklärte - ein Schelm der böses dabei denkt ;)

Bild 21:
 

Während die Arbeiter sich noch in der Wasserparty bis zum Schluckauf betranken, bekam der Bauleiter das gerade frisch rennovierte Haus als Sonderprämie für den zügigen Baufortschritt übergeben. Kein Wunder, dass der Bauleiter gerade bzgl. dieses einen Hauses so besonders penibel hinter den Arbeitern her war.

Aber damit nicht genug, plötzlich fuhr er am nächsten Tag mit einem eigenen fabrikneuen und nicht zu knapp luxuriösen Oldtimer vor. Da stellt sich doch die Frage, wie sowas sein kann ? Hat der Bauleiter noch einen Aufsichtsratsposten oder einen Beratervertrag wo anders ? Oder woher kommt dies auf einmal ? Bekommt er den Hals nicht voll ? Gibt es gar düstere Verstrickungen ?



- zurück - Kontakt